Dreikönigspiel

7. Januar 2019 20:00

Am Mittwoch, den 19.12.2018 sowie am Montag, den 07.01.2019 sind jeweils um 20.00 Uhr im Festsaal der Freien Waldorfschule Saarbrücken Teile der Oberuferer Weihnachtsspiele zu sehen.

Weihnachtszeit – das heißt immer auch Krippen- und Weihnachtsspiele. Doch die Oberuferer Weihnachtsspiele unterscheiden sich wesentlich von dem, was man gewohnt ist. Nicht in der Geschichte, denn die Weihnachtsgeschichte bleibt die Weihnachtsgeschichte. Jedoch in Sprache und bildhaftem Ausdruck.

Die Oberuferer Spiele sind Teil eines Zyklus‘ von Spielen um biblische Ereignisse, sogenannte Mysterienspiele. Am bekanntesten sind das Christgeburtspiel (19.12.) sowie das Dreikönigspiel (07.01.). Sie sind die am unverfälschten erhalten gebliebenen Spiele ihrer Art aus dem 16. Jahrhundert. Ihre Wurzeln lassen sich sogar bis ins 10. Jahrhundert zurückverfolgen. Da sie dem „gemeinen Volk“ entstammen und mithin bäuerlicher Natur sind, muten Sprache und Humor bisweilen etwas derb an. Sie unterlagen jedoch nie künstlerischer Freiheit, sondern sind festgelegt bis hin zur Schrittfolge sowie Tonlage und Tonfolge der einzelnen Agierenden. Denn die Spiele enthalten alte mythologische, astrologische und zahlenmythologische Weisheiten, wie sie im 16. Jahrhundert durchaus noch lebendig waren. Ein Spielmeister aus Oberufer überwachte dieses Wissen und reichte es von Generation zu Generation weiter, bis in unsere heutigen Tage hinein. Die Texte werden in Reimform gesprochen und teilweise auch gesungen.

Dass gerade die Oberuferer Spiele in ihrer Ursprünglichkeit weitgehend erhalten blieben und überlebt haben liegt daran, dass Oberufer – heute Bratislava, ehemals Preßburg, eingemeindet – eine deutschsprachige Enklave darstellt. Die Sprache, eine Mischung aus schwäbischem, bayrischem und niederösterreichischem Dialekt, hat sich aufgrund der Insellage wenig verändert. In diese Gegend mitgebracht haben sie vermutlich Auswanderer aus dem Bodenseeraum, die sogenannten Donauschwaben. In dem gesamten oberrheinischen Raum bis hinein ins Elsass findet man heute noch ähnliche Spiele, die in ihrer Art jedoch nicht so unverfälscht erhalten blieben.

Die alten Weihnachtsspiele begleiteten unsere Vorfahren während der Zeit um das Weihnachtsfest, sie stimmten die Menschen auf dieses christliche Fest ein und beschlossen diese Zeitspanne. Gerade heute, in unserer hektischen Zeit, können sie mit ihrer Kraft der Besinnung und Stille einen Punkt zum Innehalten setzen.

Besucher sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

© 2016 Waldorfschulverein Saarbrücken e.V.